HomeNewsMarktübersicht am Dienstag: Apple investiert nicht in Krypto, General Electric wird das Geschäft aufspalten, MasterCard wird kryptobasierte Karten auf den Markt bringen

Marktübersicht am Dienstag: Apple investiert nicht in Krypto, General Electric wird das Geschäft aufspalten, MasterCard wird kryptobasierte Karten auf den Markt bringen

Ruchi Gupta

Am Dienstag war viel los: General Electric spaltet sich in drei börsennotierte Unternehmen auf, MasterCard plant die Einführung einer kryptobasierten Karte und die Aktien von New Relic sind nach der Veröffentlichung der Ergebnisse für das zweite Quartal um 35 % gestiegen.

General Electric spaltet sich in drei Aktiengesellschaften auf

Im Aktienbereich gab die General Electric Company Pläne bekannt, sich in drei separate öffentliche Unternehmen aufzuspalten. In der Pressemitteilung heißt es, dass das Gesundheitssegment bis 2023 ausgegliedert wird, wobei die Energiesparte voraussichtlich bis Anfang 2024 eine unabhängige öffentliche Einrichtung werden soll. Die dritte Einheit wird ein reines Luftfahrtunternehmen sein.

New Relic übertrifft die Gewinn- und Umsatzschätzungen für das zweite Quartal.

Die Aktien von New Relic Inc. stiegen um 35 %, nachdem das Unternehmen die Umsatzschätzungen für das zweite Quartal mit einem Umsatz von 195,69 Millionen USD im Vergleich zu Schätzungen von 181,9 Millionen USD überschritten hatte. Darüber hinaus meldete das Unternehmen einen besser als erwarteten Verlust von 0,10 USD pro Aktie und übertraf damit die Schätzungen von 0,13 USD pro Aktie. Für das dritte Quartal erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 198 bis 202 Millionen USD und einen Verlust pro Aktie von 0,15 bis 0,18 USD.

MasterCard führt kryptobasierte Karten im asiatisch-pazifischen Raum ein

Die Akzeptanz von Kryptowährungen nimmt auch im Mainstream-Sektor weiter zu. Unternehmen wie MasterCard Corp gaben Anfang dieses Jahres bekannt, dass sie Chancen im Krypto-Sektor erforschen würden.

Kürzlich verkündete MasterCard, dass es seine Kryptowährungslösungen im asiatisch-pazifischen Raum einführen will. Das Unternehmen wird es Händlern und Verbrauchern ermöglichen, kryptowährungsgestützte Debit-, Kredit- und Prepaid-Karten zu beantragen. Mit den Karten können Benutzern Krypto in Fiat umwandeln. Verwenden wird man Sie in insgesamt 210 Gerichtsbarkeiten können.

Apple ist nicht bereit, in Krypto zu investieren

Trotz der zunehmenden Akzeptanz von Kryptowährungen gibt es einige Unternehmen, die sich der neuen Zahlungsform widersetzen. So ist Apple Inc. nicht bereit, Unternehmensgelder für den Erwerb von Kryptowährungen zu verwenden, obwohl der CEO Tim Cook bestätigt, dass er selbst Kryptos hält.

Cook erklärte, er würde keine Unternehmensgelder in Krypto investieren, da Investoren keine Apple-Aktien kaufen, um Krypto-Exposure zu erhalten. Er fügte hinzu, dass der iPhone-Hersteller mit der Branche auf dem Laufenden sei, es jedoch keine unmittelbaren Pläne gebe, in Kryptowährungen zu investieren. Derzeit erlaubt der Apple Store Kryptowährungs-Wallets, aber keine Mining-Apps.