HomeZertifizierte Websites, bei denen Sie sich registrieren können

Zertifizierte Websites, bei denen Sie sich registrieren können

Bitte lesen Sie immer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) jeder Website, bei der Sie sich registrieren. So vermeiden Sie rechtliche Probleme, unerwartete Schwierigkeiten mit Ihrem Konto und viele der üblichen Fallstricke bei Online-Investitionen.

Oftmals sind in den AGBs Auszahlungslimits, Handelsbedingungen und besondere Nutzungsbedingungen vermerkt. Überlegen Sie sich, ob Sie wirklich damit einverstanden sind, bevor Sie Ihr Geld investieren. Darüber hinaus kann ein Verstoß gegen die Bedingungen einer Organisation zur Schließung Ihres Kontos und möglicherweise zum Verlust des Zugriffs auf Ihre Gelder führen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen bilden die rechtliche Grundlage, auf der ein Kunde einen Dienst in Anspruch nimmt und die Plattform ihre Dienstleistungen anbietet. In der Regel finden Sie dieses Dokument ganz unten auf der Homepage einer Website. Es ist wichtig, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen durchzulesen, bevor Sie auf eine Website zugreifen. Die Plattform könnte bei einem Verstoß gegen diese rechtlichen Bedingungen gezwungen sein, den Zugriff auf Ihre Gelder einzuschränken. 

Know Your Customer (KYC)

Wenn Sie sich auf einer Plattform registrieren, müssen Sie ein Identifikationsverfahren durchlaufen, um legal handeln zu können. Die meisten renommierten Websites arbeiten nach dem KYC-Prinzip, um ihre Kunden zu identifizieren. Dazu sind meist eine Meldebescheinigung und einige amtliche Ausweisdokumente, wie z. B. ein Reisepass oder Führerschein, erforderlich.

Einzahlungs- und Auszahlungslimits und Konten mit bedingten Limits

Gerade wenn es um Geld geht, sind Plattformen sehr anfällig für Betrug und bemühen sich besonders, die Sicherheit ihres Netzwerks zu gewährleisten. Die meisten Websites verwenden ein mehrstufiges System mit finanziellen Beschränkungen. Konten ohne KYC dürfen nur kleinere Transaktionen durchführen, während Konten mit KYC keinen Einzahlungs- oder Abhebungsbeschränkungen unterliegen. Eine Plattform kann Ihr Konto auch bedingt limitieren, wenn Sie das KYC-Verfahren nicht durchlaufen oder es noch nicht abgeschlossen ist.