HomeTesla Aktien kaufen

So kaufen Sie Tesla Aktien im Jahr 2021

Tesla logo
Tesla (TSLA)
...
24Std. Änderung
...
exchange
...

In diesem Leitfaden erfahren Sie, wie Sie in Aktien von Tesla investieren können und warum Sie dies tun sollten, wobei verschiedene Faktoren der Fundamentalanalyse berücksichtigt werden. Doch zunächst ein kurzer Überblick über das Unternehmen. 

Obwohl Tesla im Jahr 2003 von zwei anderen Personen gegründet wurde, wird es seit 2008 vom berüchtigten Unternehmer Elon Musk geführt. Das kalifornische Unternehmen designt und produziert Elektroautos sowie seine Antriebsbatterien, und seine Tochtergesellschaft SolarCity ist auf die Installation von Photovoltaik-Solaranlagen in den USA spezialisiert.

Tesla-CEO Elon Musk ist auch dafür bekannt, das Unternehmen SpaceX zu leiten und den Wert einiger Kryptowährungen zu steigen, indem er über sie twittert. Im Februar 2021 kaufte Tesla Bitcoins im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar. Folglich beteiligen sich Anleger von Tesla-Aktien auch an Bitcoin.

Wie man TSLA in 5 einfachen Schritten kauft

  1. 1
    Besuchen Sie eToro über den unten stehenden Link und melden Sie sich an, indem Sie Ihre Daten in die erforderlichen Felder eingeben.
  2. 2
    Geben Sie alle Ihre persönlichen Daten an und füllen Sie einen grundlegenden Fragebogen zu Informationszwecken aus.
  3. 3
    Klicken Sie auf "Einzahlen", wählen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsmethode und folgen Sie den Anweisungen, um Ihr Konto aufzufüllen.
  4. 4
    Suchen Sie nach Ihrer Lieblingsaktie und sehen Sie sich die wichtigsten Statistiken an. Sobald Sie bereit sind, zu investieren, klicken Sie auf "Trade".
  5. 5
    Geben Sie den Betrag ein, den Sie investieren möchten und konfigurieren Sie Ihren Trade, um die Aktie zu kaufen.

Alles, was Sie über den Kauf von Tesla Aktien wissen müssen

Lassen Sie uns nun Tesla besser kennenlernen, indem wir seine Geschichte, seine Strategie und die Art und Weise, wie es Geld erwirtschaftet anschauen.

Die Geschichte Teslas

Tesla, Inc. wurde 2003 unter dem Namen Tesla Motors von Martin Eberhard und Marc Tarpenning gegründet. Die Finanzierung erfolgte hauptsächlich durch Elon Musk, der sein vorheriges Unternehmen PayPal 2002 an Ebay verkaufte. 2008 übernahm Musk die Führung von Tesla als CEO und 2009 begann das Unternehmen mit der Produktion seiner ersten Autos. Im Jahre 2010 war Tesla das erste Automobilunternehmen nach Ford, das seinen Börsengang an der technologieorientierten Nasdaq in den USA startete. Tesla erreiche sein Ziel im Jahr 2020 eine halbe Million Autos zu produzieren. Zum gleichen Zeitpunkt investierte Tesla 1,5 Milliarden US-Dollar in die Kryptowährung. 

Was ist Teslas Strategie?

Teslas Unternehmensstrategie transformiert sich gerade aufgrund der niedrigeren Kosten seiner Antriebsbatterien von der Produktion von Fahrzeugen mit hohem Kaufpreis und geringem Produktionsvolumen hin zu einem niedrigeren Kaufpreis seiner Produkte mit höheren Volumen.

Tesla verfolgt dabei eine vertikale Integration, was bedeutet, dass das Unternehmen alles eigens produziert; von den einzelnen Komponenten über die fertige Produktion bis hin zu eigenen Ladestationen für seine Autos. Das Unternehmen verkauft seine Autos direkt an seine Kunden und umgeht so Dritthändler.

Wie erwirtschaftet Tesla Geld?

Tesla erwirtschaftet Geld durch den Verkauf von Autos und über die Lizenzierung seiner Technologie an andere Hersteller zum Zwecke der „Beschleunigung nachhaltiger Energie“. Da Tesla im Februar 2021 einen großen Anteil an Bitcoin gekauft hat, wird das Unternehmen auch an einem möglichen Kursanstieg dieser Kryptowährung verdienen. 

Wie hat sich Tesla in den letzten Jahren entwickelt?

Nachdem die Aktie Teslas jahrelang umher dümpelte – auch wenn sie dazumal volatiler war -, schnellte die Aktie zwischen Dezember 2019 und Januar 2021 um mehr als das Zehnfache in die Höhe. Seitdem geht der Kurs stets auf und ab. Für potentielle Anleger stellt sich die Frage, ob dieser fulminante Anstieg durch reine Spekulation (also Händler, die den Preis in die Höhe treiben) oder durch gute und nachhaltige Geschäftsgrundlagen angetrieben wurde. 

Tesla Aktienkursentwicklung

Quelle: Yahoo! Finance 

Zur Fundamentalanalyse Teslas

Im Gegensatz zur technischen Analyse, mit der Händler nach Mustern in den Kursbewegungen der Aktien suchen, ist die Fundamentalanalyse das, was Investoren nutzen, um die Gesundheit und den wirklichen Wert eines Unternehmens zu bestimmen. In einer Fundamentalanalyse sind Begriff wie Kosten-Gewinn-Verhältnis, Umsatz, Gewinn, Gewinn pro Aktie, Dividendenrendite und Cashflow relevant. Schauen wir uns nun die Bedeutung dieser Begriffe genauer an. 

Teslas Umsatz

Einfach ausgedrückt, bezeichnet der Umsatz eines Unternehmens jenen Geldbetrag, den es durch den Verkauf seiner Produkte oder Dienstleistungen einnimmt, und zwar bevor alle weiteren Kosten abgezogen werden, um so den Nettogewinn des Unternehmens zu erhalten. 

Der Umsatz erscheint in der Regel in der obersten Zeile der Bilanz des Unternehmens, weshalb er auch oft „Top Line“ genannt wird. Der Begriff „Umsatzwachstum“ bezieht sich auf steigende Umsätze aus dem laufenden Jahr im Vergleich zum vorherigen (was natürlich eine gute Sache ist). 

Teslas Umsatz

Quelle: Yahoo! Finance

Teslas Gewinn pro Aktie

Der Gewinn eines Unternehmens ist der Betrag, den es im Laufe des Jahres erzielt hat, nachdem alle Kosten der Geschäftstätigkeit von den Einnahmen abgezogen wurden. Er wird auch als „bottom line“ bezeichnet. 

Der Gesamtertrag eines Unternehmens ist für Sie als Aktionär uninteressant, da Sie nicht das ganze Unternehmen besitzen. Was sie jedoch interessieren sollte, ist der Gewinn pro Aktie. 

Der Gewinn pro Aktie von Tesla wird errechnet aus dem Nettogewinn (abzüglich der an die Vorzugsaktionäre gezahlten Dividenden) geteilt durch die Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Stammaktien. Die gute Nachricht ist, dass Sie den Gewinn pro Aktie nicht selber ausrechnen müssen, da Ihr Broker oder einschlägige Finanzwebseiten diese Information für Sie bereits hinterlegt haben.

Teslas Gewinn pro Aktie

Quelle: Yahoo! Finance 

Der Gewinn pro Aktie fließt in das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ein, welches wir als nächstes besprechen werden.

Teslas Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)

Das KGV eines Unternehmens berechnet sich aus dem Preis seiner Aktien geteilt durch den Gewinn pro Aktie.

Liegt der Aktienkurs von Tesla bei beispielsweise 700$ und der Gewinn pro Aktie bei 0,64$, so beträgt der KGV etwa 1094. Das bedeutet, dass die Anleger zum jetzigen Zeitpunkt bereit sind, für jeden Dollar, den das Unternehmen jährlich an Gewinn erwirtschaftet, satte 1094 Dollar zu zahlen. Anders gesagt: Tesla braucht 1094 Jahre, um so viel Geld zu verdienen, damit sich Ihre Investition auszahlt. 

Dieses extrem hohe KGV deutet darauf hin, dass das Unternehmen überbewertet ist, (das heißt, der Aktienwert entspricht nicht dem aktuellen Kurs), aber auch, dass die Investoren davon ausgehen, dass es in Zukunft mehr Geld verdienen wird und so den hohen Aktien rechtfertigt. 

Teslas Dividendenrendite

Gewinne eines Unternehmens sind schön und gut, aber sie werden die Anleger nicht reich machen, wenn sie nicht in Form von Dividenden ausgeschüttet werden. Unternehmen schütten in der Regel zweimal im Jahr einen Teil ihrer Gewinne als Dividende aus. 

Wenn ein Unternehmen jährlich eine Dividende in Höhe von 1 Cent pro Aktie ausschüttet und der aktuelle Aktienkurs bei einem Dollar liegt, dann liegt die Dividendenrendite bei 1 %.

Sie können die Dividendenrendite eines Unternehmens zusammen mit den anderen Fundamentaldaten auf der Website Ihres Börsenmaklers oder einer der führenden Finanzwebseiten finden, und Sie können die Prozentzahl mit dem Zinssatz vergleichen, den Sie erhalten würden, wenn Sie Ihr Geld stattdessen bei einer Bank anlegen würden.

Nun die schlechte Nachricht: Bis April 2021 hat Tesla noch nie eine Dividende an seine Aktionäre ausgeschüttet, die Dividendenrendite liegt also bei 0 %. Das Fehlen eines regelmäßigen Einkommens hat einige Anleger jedoch nicht davon abgehalten, mit Tesla Geld zu verdienen, und zwar, indem sie die Aktien einfach gehalten haben, während der Kurs gestiegen ist.

Teslas Cashflow

Eine weitere wichtige Kennzahl, die Sie kennen sollten, ist der Cashflow eines Unternehmens. Diesen finden Sie normalerweise im Abschnitt „Finanzen“ in der Unternehmensinformationen auf der Webseite Ihres Brokers oder anderen Anbietern von Finanzinformationen. Was Sie hier interessiert sind die Zahlen des freien Cashflows. 

Teslas Cashflow

Quelle: Yahoo! Finance. 

Was ist also der Cashflow? 

Der freie Cashflow ist jener Geldbetrag, der einem Unternehmen übrig bleibt, nachdem es alle Kosten für den Fortbestand des Unternehmens bezahlt hat, einschließlich der Kapitalkosten für Gebäude. Es ist also sozusagen das Geld, das Sie jeden Monat (oder jedes Jahr) übrighaben, nachdem Sie Ihre Hypothek und andere Rechnungen bezahlt haben.

Der freie Cashflow eines Unternehmens kann dazu verwendet werden, die Expansion des Unternehmens finanziell zu gewährleisten, einen Teil der Schulden zu tilgen oder Dividenden auszuschütten, was alles für Sie als Investor von Vorteil sein kann.

Der freie Cashflow von Tesla verbesserte sich von -4,1 Mrd. $ im Jahr 2017 auf 2,7 Mrd. $ im Jahr 2020. 

Warum sollte ich Tesla Aktien kaufen?

Auf der Basis dieser Kennzahlen, scheint es, als sei Tesla keine gute Investition. Allerdings ist dieses Unternehmen das was wir als „Wachstumsaktie“ bezeichnen, wie beispielsweise Microsoft oder Amazon in ihren frühen Tagen. Diese Art von Unternehmen machen typischerweise zunächst keine Gewinne und zahlen keine Dividenden, aber wachsen, um die Welt zu erobern.

Hier sind drei Gründe, warum Sie Tesla-Aktien kaufen sollten:

  • Tesla ist ein innovatives Unternehmen, das den Markt für Transport und sauberer Energie weiter umkrempelt. 
  • Sein Aktienkurs ist stark gestiegen und könnte noch weiter steigen
  • Es bietet die Möglichkeit am Bitcoin-Boom teilzuhaben, ohne Bitcoins tatsächlich zu kaufen oder darauf zu wetten.

Ein Expertentipp für den Kauf von Tesla Aktien

Da der Aktienkurs von Tesla sehr volatil sein kann, ist es vielleicht eine gute Idee, Aktien auf der Basis des „Quote and Deal“ zu kaufen oder eine Limit-Order zu platzieren. So können sie sicher gehen, dass Sie für Ihre Aktie nicht mehr zahlen, als Sie wirklich wollen, wenn der Kurs nach oben schnellt. Anders ausgedrückt: Es könnte am besten sein, keinen Kauf außerhalb der Marktzeiten zu tätigen.
- Tony Loton
Telsa-Aktien heute kaufen!

5 Dinge, die Sie in Betracht ziehen sollten, bevor sie Aktien von Tesla kaufen

Es gibt mindestens fünf Dinge, die Sie beachten sollten, bevor Sie Tesla-Aktien oder Aktien eines anderen Unternehmens kaufen: 

1. Das Unternehmen verstehen

Versuchen Sie das Unternehmen aus der Sicht eines potenziellen Kunden oder Investor zu verstehen. Einige erfahrene Investoren wie Peter Lynch schlagen vor, dass man in Unternehmen investieren sollte, dessen Produkte man selber schon nutzt. Allerding ist ein gutes Unternehmen, dessen Produkte Sie mögen, nicht automatisch eine gute Investition. Ignorieren Sie daher nicht die finanziellen Grundlagen für Ihre Investition. 

2. Die Grundlagen des Investierens verstehen

Bevor Sie in ein Unternehmen investieren, sollten Sie die allgemeinen Grundlagen des Investierens kennen. Schauen Sie sich Dinge wie Risikomanagement (wann man aussteigt, wenn es schwierig wird) und Diversifizierung (das Verteilen des Risikos über mehrere Aktien) an. Viele entscheiden sich dafür, erst einmal auf einem Demokonto und ohne echtes Geld zu handeln. Dies gibt Ihnen allerdings kein gutes Gefühl über die psychologisch herausfordernde Angst oder das Hochgefühl, das Sie beim Investieren mit echtem Geld empfinden werden.

3. Suchen Sie sich Ihren Broker gewissenhaft aus

Es gibt gleich mehrere Dinge, die Sie bei der Auswahl eines Brokers zum Handeln oder Investieren beachten sollten. Das wichtigste ist, ob Ihr Broker bei der Finanzaufsichtsbehörde Ihres Landes registriert ist. Das bedeutet, dass er nicht in der Lage sein sollte, mit Ihrem Geld einfach zu verschwinden, und Ihnen wird ein gewisser Schutz durch Systeme wie das Financial Services Compensation Scheme (FSCS) in Großbritannien gewährleistet. 

Als Nächstes sollten Sie über Dinge wie den Kosten für den Kauf und Verkauf von Aktien über einen Broker, die Ansprechbarkeit seines Kundendienstes, die möglichen Zugangsarten für Investitionen (Web, Handy, Telefon) und das Angebot an Aktien, die über die Online-Plattform des Broker gekauft werden können nachdenken. 

Schließlich sollten Sie auch über die technischen Aspekte des Handels und des Investierens nachdenken. Stellt Ihr Broker kostenlose Kurscharts zur Verfügung und ist es möglich weitere Ordertypen wie Stop-Order zu nutzen, um Ihre Verluste zu begrenzen.

4. Entscheiden Sie wieviel Sie investieren möchten.

Es gibt einfache Regeln für eine erfolgreiche Investition in Aktien: Investieren Sie nie Ihr ganzes Geld auf einmal in eine einzige Aktie. 

Erfolgreiche Anleger diversifizieren ihre Anlagen, um so ihr Risiko auf mehrere Aktien zu verteilen. Anstatt 50‘000£ in eine Aktie zu investieren, ist es möglicherweise besser, je 5‘000£ in zehn verschiedene Aktien zu investieren. Es könnte auch gut sein, erst in eine Aktie mit einer Investitionen von 5‘000£ einzusteigen und wenn der Kurs fällt, für weitere 5‘000£ Aktien nachkaufen. Hierdurch verringert sich der durchschnittliche Kaufpreis im Vergleich zu einen „All-In“-Kauf zu Beginn der Investition. Nehmen Sie sich allerding davor in Acht, Geld für eine einzelne Aktie auszugeben, deren Kurs bis auf Null fallen könnte. 

Wie auch immer Sie investieren wollen, Sie sollten nur mit frei verfügbarem Geld investieren, das Sie nicht für etwas anderes benötigen (z.B. für Mietzahlungen). Leihen Sie sich auch niemals – wirklich niemals – Geld, um in Aktien zu investieren, bevor sie nicht wissen, wie „Leverage“ funktioniert. 

5. Entscheiden Sie sich für ein Investitionsziel

Warum möchten Sie überhaupt investieren? Vielleicht macht Ihnen die Investition mit Ihrem verfügbaren Geld auf den Märkten einfach Spaß. Vielleicht haben Sie auch ein ernsthaftes und längerfristiges Ziel vor Augen, wie etwa den Aufbau eines Fonds oder die Erhöhung Ihrer Rente. 

Die Beweggründe Ihrer Investition bestimmen den Zeitplan und Ihre Einstellung zum Risiko. Falls Sie Ihr investiertes Geld binnen eines Jahres zurückbekommen wollen, werden Sie wahrscheinlich unter Panik verkaufen, wenn die Märker abstützen. Wenn Sie es sich aber leisten können, mehr als 10 Jahr zu warten, werden Sie sich mit der Tatsache trösten können, dass Märkte in aller Regel – irgendwann - wieder steigen. 

Behalten Sie den Rat des legendären Ökonomen John Maynard Keynes stets im Hinterkopf, wenn Sie sich für eine Anlage entscheiden: 

„Märkte können sich wesentlich länger irrational verhalten, als Sie liquide bleiben.“

Das Fazit zum Kauf von Tesla Aktien

Lassen Sie uns nun zusammenfassen, was Sie in diesem Leitfaden gelernt haben.

Tesla ist ein innovatives Unternehmen, das die Branche der Elektrofahrzeuge und der sauberen Energien kräftig aufmischt. Sie können Aktien von Tesla über Ihren Broker kaufen, und das sollten Sie auch, wenn Sie auf die Erfolgsstory des Unternehmens setzen. 

Wenn Sie nun investieren möchten, müssen Sie sich hierfür nur ein Konto zum Aktienhandel bei einem Broker anlegen, Tesla aus der Aktienliste heraussuchen und einen Kauf zu einem bestimmten Preis oder einem maximalen Preis platzieren, den Sie bereit sind zu zahlen. 

Wenn Sie noch nicht bereit sind sofort zu investieren, können Sie unsere weiteren Leitfäden lesen, um sich mit dem Investieren besser vertraut zu machen. Vielleicht machen Sie sich für den Anfang auch ein Demokonto bei einem Broker, der sogenanntes „paper trading“ anbietet. 

FAQ

  1. Tesla ist an der technologieorientierten Börse NASDAQ in den USA gelistet. Auf den Webseiten der Broker finden Sie vielleicht mehr als nur eine Listung, zum Beispiel "Tesla Motors Inc." und "Tesla Inc. (DE)". Der einzige wirkliche Unterschied besteht darin, dass Sie bei ersterem zum US-Dollar-Kurs investieren, während Sie bei letzterem zum Eurokurs investieren können. Beide unterscheiden sich nur aufgrund des Wechselkurses.

  2. Bisher hat Tesla noch keine Dividende für seine Stammaktien ausgeschüttet, und plant dies in absehbarer Zukunft auch nicht. Dies ist allerdings nicht ungewöhnlich für einen wachsenden Markt mit hoher Volatilität und potenziell unbeständigen Gewinnen. Etablierte Automobilhersteller wie Ford oder General Motors zahlen Dividenden.

  3. Einige Anleger und die meisten Händler platzieren eine Stop-Order, um ihre Aktie zu verkaufen, wenn deren Kurs auf ein bestimmtes Niveau fällt, um mit einem akzeptablen Verlust auszusteigen, bevor der Kurs noch weiter fällt. Der Trick besteht darin, die Stopp-Order nicht zu nah (sonst werden Sie bei einer kleinen Kurskorrektur unnötigerweise "ausgestoppt") und nicht zu weit (sonst steigen Sie erst aus, wenn Sie bereits einen großen Verlust erlitten haben) zu platzieren.

  4. Obwohl eine Stop-Order oft als „Stop-Loss-Order“, bezeichnet wird, kann man sie auch dazu verwenden, um sich einen Teil des Gewinns zu sichern, wenn der Kurs Ihrer Anlage steigt. Als der Aktienkurs von Tesla im Laufe der Jahre von ca. 80$ auf 800$ stieg, hätten Sie sich den größten Teil Ihres Gewinns sichern können, indem Sie eine Stop-Order auf 600$ platziert hätten. So hätten Sie Ihr Ihre Aktie auch nicht zu früh verkauft.

  5. In diesem Leitfaden haben wir uns auf die Fundamentalanalyse konzentriert, da sie von den meisten Anlegern bevorzugt wird. Sie können natürlich auch einen Blick auf die technische Analyse von Tesla werden, die zum Handeln von Aktien bevorzugt verwendet wird. Dies bedeutet, dass Sie sich die Kurscharts anschauen, um Muster zu finden, die darauf hindeuten, dass der Kurs der Aktie in Zukunft steigen oder fallen wird.

  6. Im August 2020 kündigte Tesla an seine Aktien im Verhältnis 5:1 zu splitten. Dies war allerdings lediglich eine Formalität, die sich nicht auf den Wert Ihrer Investition ausgewirkt hätte. Ein Aktiensplit bedeutet einfach, dass die Investoren von Tesla, die zu einem Zeitpunkt zum Beispiel 100 Aktien hielten, von nun an 500 Aktien im Wert von einem Fünftel des vorherigen Preises besitzen. Es hat sich also nichts wirklich geändert.